DJs – Disc Jockeys

DJs sorgen für gute Musik. Sie geben dem Abend einen eigenen Charakter und der Milonga den Stil. Ob im traditionellen Fach oder über alle Genres hinweg: DJs stellen Musik zusammen und investieren viel Zeit, um Tänzerinnen und Tänzern einen schönen Abend zu bereiten.

Weil für die Milongas der Tangotaverne unterschiedliche DJs am Plattenteller stehen, bekommen sie hier ihre eigene Seite. Interessierte können sich vor einer Milonga über die verschiedenen Stile informieren.

Steffi Becker

Sie ist bei uns auch als Tangolehrerin aktiv und hat ein Gespür für gute und tanzbare Musik aus dem traditionellen sowie dem Neo-, und Non-Tango Bereich. Steffi kam ursprünglich über den Neotango zum Tango, hat sich aber im Laufe der Jahre umfangreiches Wissen im Bereich der traditionellen Tangomusik angeeignet und ist als Tango-Djane mit breitem klassischen Repertoire aktiv. Ihre Lieblingsorchester sind D’Arienzo, Biagi, Troilo, Tanturi und Pugliese. Als Neo-und Nontango-Djane und Musik-Aficionada mit einem Faible insbesondere für Jazz, Weltmusik und elektronische Musik schätzt sie die Vielfalt der Stimmungen und Energien, die aus dem Spiel mit unterschiedlichen Genres entsteht.

André Beltzung

"Als langjähriger Tangotänzer achte ich sehr auf die Tanzbarkeit der aufgelegten Stücke und als Musiker habe ich ein besonderes Gehör für schöne, stimmungsvolle Tangostücke sowie ein gutes Gespür für die Zusammenstellung der Tandas", so André Beltzung.

Als Tango DJ ist er seit über zehn Jahren in Deutschland, Frankreich, Italien, Holland, Polen, Schweiz auf Festivals und auch größeren Milongas unterwegs und tanzt selbst seit 2000. Er ist Gittarist im Bereich Jazz und Weltmusik.

Martin Deisenrieder

Ist seit vielen Jahren für die Tangotaverne und auch andernorts als DJ aktiv und ursprünglich im „traditionellem Lager“ zu Hause. Dabei ist er immer auf der Suche nach interessanten und spannungsgeladenen Kompositionen der alten Meister, hat aber auch eine Vielzahl von neueren Arrangements der Klassiker im Repertoire. So spannt sich der Bogen von Original-Aufnahmen aus der Epoca d’Oro über späte Einspielungen der bekanntesten Orchester bis hin zu Gruppen, wie Color Tango, dem Sexteto Milonguero oder Quinteto Angel. Raritäten von Tubatango, Hugo Diaz und Ausflüge in Non- und Neotangobereiche erhöhen in den gemischteren Milongas die Abwechslung und Tanzfreude. In den letzten Jahren hat er parallel dazu ein großes Repertoire an gut tanzbaren Kompositionen aus dem Elektro-, Neo- und Nontangosegment zusammengestellt, welches er insbesondere bei der modern ausgerichteten „Milonga Nueva“ auflegt.

Jürgen Dürmeier

Jürgen Dürmeier ist als DJ im traditionellen Bereich verwurzelt. Er schöpft aus langjähriger Erfahrung als Tänzer und DJ. Seit über sieben Jahre legt er bei normalen Milongas, aber auch bei Bällen, u.a. mit Sexteto Milonguero, Tanghetto, auf und ist dabei in Karlsruhe, Heidelberg und Metz aktiv. Sein persönliches Highlight war 2014 das gemeinsame Djing mit einem einheimischen DJ in Montevideo. Bei uns legt Jürgen vorwiegend tradionell auf und versteht das Djing als eine kreativen Prozess. Die Stimmung der Tanzenden "macht die Musik".

Norbert Kotzan

Der Tango-DJ und Bandoneonist Norbert hat über vier Jahre in Argentinien gelebt und dort eine riesige Sammlung an Tangomusik aufgebaut. Als weit über die Region hinaus bekannter Tangomusiker hat er ein Gefühl für die Musik und weiß sie auf das Publikum abzustimmen. In seiner Region hat er zwei Milongas gegründet und legt sowohl auf Festivals, als auch in der lokalen Szene auf. Im Austausch mit den internationalen DJs versucht er stets neue Perlen der Tangomusik zu finden. Er spielt einen energetischen Mix aus Neo-/Nontangos und wenigen traditionellen Stücken, die zum Tanzen herausfordern, rhythmisch, verspielt, dramatisch, verträumt. Alles muss tanzbar sein.

Wolfgang Loth

Wolfgang hat sich von der Salsa kommend dem Tango Argentino zugewandt. Wirklich nur zugewandt? Nach wenigen Unterrichtsstunden erkannte er die Notwendigkeit, den Tango nicht nur zu lernen, sondern auch viel zu üben. Die Übungs-Location war die Tanzschule und die Musik sammelte er anfangs für die Übungsabende. Dank Wolfgangs Jäger- und Sammler-Mentalität entwickelte sich eine umfangreiche Musiksammlung. Seit einigen Jahren ist er Stamm-DJ der Milongas der Tanzschule La Danza, Bad Dürkheim und bei den Open-Air-Tango-Nächten im Weingut Eymann, Gönnheim. Beim Stil wanderte er von Taditionellem zu Nuevo und Electro-Tango. Er mag auch Musik, die sich für Non-Tango eignet. Stark geprägt wurde seine Musikauswahl bei Besuchen von Milongas in seiner Heimatstadt Berlin, bei TTMS (tangotanzenmachtschön) und im Tango-Loft in Berlin-Wedding . Hier lernte er die Vielfalt der traditionellen Musik und dort die Breite der Tango tanzbaren Musik kennen und lieben.

Seine Milongas gestaltet er je nach Ausrichtung:

Eric Ludmann alias Eric A Naro (Eppelheim seit 2010, vorher Berlin)

Eric ist der bunte Vogel unter den Tango-DJs und -veranstaltern. Er hat immer handverlesene Tandas dabei und sucht Cortinas aus, die nicht unwesentlich zur geschmackvollen Stimmung beitragen. Seine Vorliebe gilt klassischen argentinischen Tangos, Milongas und Valses. Besonders auf drei Reisen nach Argentinien (2004/2005/2008) konnte Eric sein Repertoire erweitern und sein Wissen verfeinern.

Frank Mutter

Tango tanzen hat er 1996 in Amsterdam bei Wouter Brave und Rene Oey gelernt. Nach Station in Madrid und längerer Tangopause, war er als DJ u.a. in Amsterdam, Madrid, London, Karlsruhe und vor ein paar Jahren erstmals bei uns in Landau.

Maja Petrovic

Maja war bei uns nicht nur Lehrerin, sondern auch als DJ aktiv. 2010 begann Maja als DJ auf lokalen Milongas in Zagreb und Karlsruhe aufzulegen und erweiterte schnell ihren Erfahrungsschatz bei europäischen Tango-Festivals und –Marathons, wie zum Beispiel dem Mon Amour Festival in Lyon, dem Pentecost Festival in Karlsruhe, dem Festivalito in Freiburg, dem Titango Festival in Belfast, dem Carpathian Tango Meeting in Budapest und vielen anderen. Ihre Sets stellt sie mit Musik zusammen, auf die sie selbst sehr gerne tanzt und hält dabei die Balance zwischen rhythmischen und melodischen Tangos der 1930er-Jahre bis zu den späten 1950er –Jahren, schnellen Milongas und schönen Valses. Ihre favorisierten Komponisten sind Biagi, D´Arienzo, Troilo und Pugliese.

Michael Schneider

In der Region bekannt als sehr guter Tänzer, Tangolehrer und DJ für vielseitige Milongas mit Neo- und Nuevo-Ausrichtung. Als Tangolehrer war er auch schon für die Tangotaverne aktiv. Wir freuen uns, ihn in unserem DJ-Pool zu haben.

Raimund Wessinger

DJ Raimund legt seit 2005 auf seiner Milonga "Tangofusion" in Pforzheim eine Mischung aus Neotangos, tanzbaren Nontangos und ca. 20% klassischen Tangos auf. Bei den klassischen Tangos verzichtet er auf die ganz alten Sounds, weil es genügend aktuelle Orchester gibt, die schönen, alten Tango in besserer Audio-Qualität bieten. Bei den Non-Tangos werden 6/8-Takte in eigene Tandas gepackt, damit die Verwandtschaft zum Valse und der Unterschied zum normalen 4/4 deutlich wird. Auch bei Pop-, Welt- und Filmmusik muss ein hörbarer Takt vorhanden sein, um als Tanzmusik durchzugehen. Was Ihr bei ihm nicht hören werdet, sind englischer oder argentinischer Hipp-Hopp, langweilige Bum-Bum-Musik und Cortinas.